Deutsch-Japanische Jugendbegegnung

Reisezeitraum

Freitag, den 27. Oktober 2017 bis Dienstag, den 07. November 2017

Der Sonne entgegen

JapanWo fügen sich Technik und Natur so harmonisch zusammen wie in den Minuten, wenn der Shinkansen-Express mit 250km/h am Vulkankegel des Fuji vorbeirauscht? Wo lässt sich die Welt entspannter vergessen als im weichen Wasser einer heißen Quelle? Warum tragen im Alltag die kleinen Mädchen Schuluniformen werden aber im Seidenkimono zu bunten Schmetterlingen? Dies und noch viel mehr Japan und Japaner lässt sich während der Jugendbegegnung in Nagano entdecken. Die Schnuppertour ist für Jugendliche von 14  – 18 Jahren. Reisebegleiterin ist Fujiko Sugimura - eine Wandlerin zwischen den Zeiten und Welten.

Vorbereitungstreffen

Japanische SchülerinnenBevor es auf Tuchfühlung in Japan geht, findet am Wochenende 23./24.09.2017 ein Vorbereitungstreffen statt.
Gerade in einem Land mit so unterschiedlicher Kultur wie Japan, ist das Risiko recht groß, ins „Fettnäpfchen“ zu treten. An diesem Vorbereitungswochenende wollen wir in Rollenspielen auf kulturelle Unterschiede einstimmen und in kleinen Workshops Tipps und Empfehlungen zum parkettsicheren Umgang im Land der aufgehenden Sonne geben, z.B. gelten Straßenschuhe in Japan als unrein. Deshalb ist es oberstes Gebot, die Schuhe beim Betreten eines Schreins, Tempels oder einer Privatwohnung auszuziehen. Auch wenn der Japaner seinem Gast anbietet, die Schuhe in seinem Heim anzubehalten, sollte man sie trotzdem als Zeichen der Höflichkeit ausziehen. Diese und noch viele andere do´s and dont´s gibt es zu erleben.

Teilnehmerbeitrag und Leistungen

Der Teilnehmerbeitrag beträgt 1880 Euro und beinhaltet den Linienflug von Frankfurt/ Main nach Tokyo und zurück incl. Tax und Kerosinzuschläge, alle Übernachtungen incl. Frühstück, in Mehrbettzimmern mit Jugendherbergsstandard, Mittag- und Abendessen sowie alle Eintritte und Transfers, Deutsch und Japanisch sprechende Reisebegleitung, Unterkunft und Verpflegung während des Vorbereitungstreffens, Hin- und Rückreise nach Frankfurt/ Main Flughafen mit einem Rail-and-Fly-Ticket, Auslandskrankenversicherung, Reiserücktrittskostenversicherung, Änderungen im Programmablauf oder der Routenführung können sich ergeben. Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen. Im Teilnehmerbeitrag nicht enthalten ist die An- und Abreise zum Vorbereitungswochenende.

Anmeldung

Bitte mit dem Anmeldeformular bis 28. Juli 2017 an: Humboldteum, Verein für Bildung und Kulturdialog, Geschäftsstelle, Königstraße 20, 70173 Stuttgart Tel. +49 711 222 14 00, Fax +49 711 222 14 02, info@humboldteum.de

Versicherung

Alle Teilnehmer besitzen für die Dauer ihres Aufenthaltes in Japan eine Unfall-, Kranken- und Haftpflichtversicherung bei der Allianz Global Assistance International. Der Versicherungsschutz deckt die Leistungen der medizinischen Grundversorgung ab und erfüllt alle Anforderungen des Rates der Europäischen Union vom 13.07.2009 (2009/810/EG). Alle drei Versicherungsarten gelten weltweit, mit Ausnahme des Heimatlandes des Teilnehmers. Detaillierte Informationen vermittelt die Versicherungspolice.  Eine Reiserücktrittskostenversicherung ist ebenfalls im Teilnehmerbeitrag inkludiert.

Programmpartner

Die Jugendbegegnung wird in Kooperation mit dem Verein DonauDanceFolks Stuttgart, der Österreichisch-Japanischen Gesellschaft Nagano und des International Friendship Club Nagano durchgeführt.

Japan

Der Gegensatz zwischen dynamischen, hochmodernen Großstädten und der uralten Tradition und Kultur macht den Reiz aus, den Japan auf die meisten Menschen ausübt.

JapanJapan ist eine beeindruckende Inselkette, die sich in der Form eines Bogens von Norden nach Süden erstreckt. Demzufolge prägen sich unterschiedliche Klimazonen aus, die das Leben und die Kultur der Einheimischen sowie das landschaftliche Gesicht des Landes beeinflussen. Kalte schneereiche Winter, monströse Taifune im Frühsommer, Tsunamis und Erdbeben zeichnen das „Land der aufgehenden Sonne“ aus. Japan ist ein ausgesprochenes Gebirgsland und beherbergt das reizvolle Bergmassiv Fuji mit seinen stolzen 3776 Metern. Der erloschene Vulkan fasziniert mit seiner Pracht und Schönheit, in dessen Umkreis sich sattgrüne Täler und zauberhafte Orte ausdehnen. Die einzigartige Natur und zahlreiche Nationalparks, die uralten Traditionen und seltsamen Bräuche, die imposante Architektur, die die Präzision und Feinheit der Japaner verrät, das unglaubliche Gefühl für Ästhetik und Harmonie sowohl in der vielfältigen Kunst-, Kampf- und Meditationskultur, als auch bei alltäglichen Gegebenheiten, sind nur ein Teil der Besonderheiten dieses fernen Landes.

Japan ist ein Inselstaat, der sich im nördlichen Pazifischen Ozean am östlichen Rand des asiatischen Kontinents befindet. Japans Gesamtfläche entspricht in etwa der von Deutschland und der Schweiz zusammen und untergliedert sich in vier Hauptinseln (Hokkaido, Honshu, Shikoku und Kyushu), die von etwa 4.000 kleineren Inseln umgeben sind. Mit einer Länge von fast 3000 Kilometern erstreckt sich die Inselkette über 14 Breitengrade hinweg. Dadurch reicht das Klima von kühlkontinentalen Hokkaido im Norden bis zu feucht-subtropisch auf den Ryukyu-Inseln ganz im Süden Japans. Trotzdem hat das Land vier klar ausgeprägte und sich deutlich unterscheidende Jahreszeiten. Die schönsten und beliebtesten sind der Frühling wegen der zartrosa Kirschblüten und der Herbst wegen der wunderschönen Laubfärbung des feuerroten Ahornbaumes.

Landschaftlich ist Japan geprägt durch seine vielfältigen, fast 30.000 Kilometer langen Meeresküsten, den umfangreichen Berggebieten, die knapp 85 Prozent der Gesamtfläche ausmachen, sowie seine tief eingeschnittenen Täler. Nur fast 16 Prozent des Landes sind bebautes Flachland, wo 75 Prozent der Bevölkerung leben. Der Rest des Landes besteht aus herrlicher Naturlandschaft, wo sich zahlreiche Nationalparks und malerische heiße Quellen befinden. Nur wenige Kilometer von den Großstädten entfernt gibt es noch vieles vom alten Japan.

Japan ist Asiens dynamischste Industrienation mit dem höchsten Stand an Technik und Wissen. Gleichzeitig hat das Land noch reichlich von seinen einzigartigen Traditionen und seiner jahrhundertealten Kultur bewahrt. Allein die Stadt Kyoto besitzt zwei Kaiserpaläste, über 2.000 Tempel und Schreine und viele Bezirke, wo enge Gassen von kleinen Holzhäuschen mit verträumten Gärten umsäumt werden.

(Dieser Text wurde in großen Teilen eins zu eins von der Japanischen Fremdenverkehrszentrale JNTO in 60311 Frankfurt/ Main, Kaiserstraße 11 übernommen).